KNX-20E: KNX-Bus-Stromversorgung

Ob im Hotel, im kommerziellen Bürogebäude, im Verwaltung und Objektbau oder im Wohngebäude, es wird immer komplexer die Steuerungsaufgaben bequem, sicher und energiesparend auszuführen. Um eine übermäßige Verdrahtung zu vermeiden, die intelligenten Sensor- und Detektionsvorrichtungen zu verknüpfen, die Kosten für Installation, Wartung und Instandhaltung zu senken und trotzdem ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, sind intelligente Bussysteme gefragt. Genau hier setzt KNX, der weltweite Standard für die Gebäudeautomatisierung an. Hiermit wird sichergestellt, dass herstellerübergreifend Steuerdaten zwischen den unterschiedlichsten Steuerungs-, Bedienungs- und Sensorkomponenten über eine gemeinsame Sprache kommunizieren, übertragen und ausgetauscht werden. Die Geräte am Standard-KNX-Bus können über eine Twisted-Pair-Verkabelung angeschlossen und mit Hilfe des KNX-20E mit Strom versorgt werden.
Abweichend vom Industriestandard ist hierbei ein spezieller Aufbau notwendig, der zum einen die Stromversorgung und zum anderen die sichere Kommunikation der Systemkomponenten untereinander auf dem gleichen Leitungspaar, gewährleistet. Mit dem KNX-20E werden diese speziellen Anforderungen des intelligenten KNX-Standards erfüllt. Die Stromversorgung KNX-20E stellt den Start für eine Produktreihe an KNX-Systemkomponenten dar, die weitere Anbindungen z.B. die bekannten Produkte aus der Lichttechnik, an dieses intelligente System erlaubt. Somit ist es möglich innerhalb eines Systems Aufgaben wie Überwachung und Steuerung von Gebäuden, z.B. Beleuchtung, Jalousien, Sicherheitssysteme, Energiemanagement, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen, Signal- und Überwachungssysteme innerhalb eines integrierten, einheitlichen Bussystems sicher und zuverlässig zu gewährleisten. Eigenschaften:

  • EIB/KNX-Netzteil
  • Kompakte Breite 3SU (52,5 mm)
  • Eingangsspannung: 180 bis 264 VAC
  • Geringe Leerlaufleistung kleiner 0,5 W
  • 200 ms Netzausfall-Überbrückung
  • Taster für Bus-Reset
  • Effizienz bis zu 86 %
  • Arbeitstemperaturbereich: -30 bis + 70 °C
  • Integrierte Schutzeinrichtungen: Kurzschluss / Überlast (kurzschlussfest) / Überspannung
  • Kühlung durch freie Luftkonvektion
  • Zulassungen: KNX/TÜV
  • CE-Kennzeichnung des Herstellers
  • LED-Anzeige für normalen Betrieb, Bus-Reset und Busüberlastung
  • Geeignet für die Installation auf DIN-Schiene TS-35 / 7,5 oder 15
  • Maß (L x B x H): 52,5 x 90 x 55 mm
  • 3 Jahre Herstellergarantie
Besuchen Sie EMTRON electronic auf der PCIM Europe, 05. - 07.06.2018, in Nürnberg: Halle 7, Stand 524.