DDR-120 und DDR-240: Schlankes Gehäuse, hohe Verfügbarkeit

Schlankes Gehäuse, hohe Verfügbarkeit: 

Neue DC/DC-Wandler von Mean Well

Der Stromversorgungs-Spezialist Mean Well hat sein Angebot an Gleichspannungswandlern für den Einsatz in der Bahntechnik sowie der Informations- und Kommunikationstechnik um zwei Modelle erweitert: Das Modell DDR-120 für Nennleistungen bis 120 W und das Schwestermodell DDR-240 für 240 W Nennleistung. Mit ihrem besonders schlanken Gehäuse eignen sie sich hervorragend für die Hutschienen-Montage in Schaltschränken.

Mit den beiden neuen Modellen erweitert Mean Well seine jüngst eingeführte DC/DC-Wandler-Produktfamilie für die Hutschienen-Montage. Das Leistungsspektrum dieser Produktreihe mit der generischen Typenbezeichnung DDR deckte bislang den Bereich von 15 bis 60 W ab; die beiden neuen Modelle stecken die Grenzen des Leistungsbereichs jetzt bei 120 bzw. 240 W. Das DDR-240 bietet zusätzlich die Möglichkeit, bis zu drei Geräte ausgangsseitig parallel zu schalten; damit lassen sich nach dem Prinzip „3+1“ Leistungen bis zu 960 W bereitstellen.

Gemeinsame Merkmale der neuen Produkte sind ihr hoher Eingangsspannungs-bereich von 2:1, die verstärkte elektrische Isolation bis 4000 V und ihr großer Arbeitstemperaturbereich (-40 bis +70 °C). Beide Geräte verkraften kurzfristige Leistungsspitzen bis 150 % der Nennleistung. Dank ihrer robusten Ausführung überstehen die Geräte schadlos Vibrationen und Stöße bis zu 5 G. Durch ihre Zertifizierung gemäß aktueller Bahn-Sicherheits-Standards sind sie die idealen Kandidaten für Anwendungen im Bereich Bahntechnik. Darüber hinaus verfügen sie über Zertifizierungen für den Einsatz in der Informations- und Kommunikationstechnik, sodass sie sich ebenso für weitere Anwendungen heranziehen lassen, bei denen es auf Robustheit und Betriebssicherheit ankommt. Beispiele sind Systemisolatoren, unterbrechungsfreie Stromversorgungen, Batteriespannungsregler und dergleichen. 

Die Geräte zeichnen sich durch eine besonders schlanke Bauweise aus – das DDR-240 ist ganze 40 mm breit, das DDR-120 sogar nur 32 mm. Das macht sie ideal für den Einsatz in Schaltschränken mit Montage auf DIN-Tragschienen (sog. Hutschienen). Die Kühlung erfolgt lüfterfrei durch Konvektion.

Merkmale:

* Ausführungen für DIN-Tragschienen gemäß TS-35/7.5 oder TS-35-15

* Großer Eingangsspannungsbereich 2:1 

* Sehr großer Betriebstemperaturbereich -40 bis +70 °C

* Verstärkte Isolation bis 4000 Vdc 

* Ausgangsspannung um ? 15 % regelbar

* Sicherungen gegen Kurzschluss, Überlast, Überspannung, eingangsseitige Verpolung, eingangsseitige Unterspannung

* Fernein- und -Ausschaltung

* Extrem schlanke Ausführung: 32 x 125,2 x 102 mm (DDR-120) bzw. 40 x 125,5 x 113,5 mm (DDR-240).

* Sicherheits-Zulassungen Bahntechnik: EN 50155, IEC60571, EN 45545-2, 

EN 50121-3-2; 

* Sicherheits-Zulassungen Informations- und Kommunikationstechnik: 

IEC 62368-1(LVD), EN 55032, EAC

* Drei Jahre Herstellergarantie