9.000 Euro Spende für das SOS-Kinderdorf

 

Der Startschuss ist gefallen und die erste Spende wurde an das SOS-Kinder- und Familienzentrum in Frankfurt-Sossenheim übergeben. Zusammen mit dem Geschäftsführer von Mean Well Europa, Coleman Liu, überreichten Sandra Maile (Vorstandsvorsitzende Fortec) und Jörg Traum (Geschäftsführer Emtron) den Spendenscheck digital & Corona-konform über Teams. Ein besonderer Überraschungsgast bei der digitalen Spendenübergabe war der Repräsentant der konsularischen Vertretung Taiwans in Frankfurt, Herr Generaldirektor David Chang. Hintergrund der Spende ist das von Mean Well initiierte “MW Charity Program 2020”. Unser taiwanischer Partner entschloss sich dazu, 3 Prozent seines Umsatzes des vierten Quartals 2020 humanitären Einrichtungen zukommen zu lassen. Jörg Traum war auf Anhieb begeistert von der Idee, Hilfsbedürftige in der Corona-Krise zu unterstützen. Dem Geschäftsführer ist es wichtig, Vereine zu stärken, die infolge der Pandemie mehr Unterstützung benötigen.
Insgesamt kamen im Zuge der Spendenaktion europaweit sagenhafte 330.000 Euro zusammen. Diese Summe wird an Bedürftige und gemeinnützige Organisationen in verschiedenen Ländern gespendet. 70.000 Euro, die Emtron spendet, gehen an Vereine und Organisationen in unmittelbarer Umgebung Riedstadts.

Im Frankfurter Stadtteil Sossenheim leben viele Familien mit Migrationshintergrund, die aufgrund sozialer Probleme oft Beratung und Unterstützung im Alltag benötigen. Diese Unterstützung bietet das SOS-Kinder- und Familienzentrum. Die Türen des 2014 eröffneten Familienzentrums in Frankfurt-Sossenheim stehen allen Bewohnern des Stadtteils offen. Hier bekommen sie Unterstützung in allen Fragen zu Erziehung, Gesundheitsförderung und Bildung. Ziel ist es, herkunftsbedingte Unterschiede und Benachteiligungen frühzeitig abzubauen, um die Zukunftschancen der Kinder nachhaltig zu verbessern.

Durch den offenen Treff mit Familiencafé und Spielzimmer fällt vielen Familien die erste Kontaktaufnahme leichter, Kinder & Erwachsene können Freunde finden und Netzwerke aufbauen. Das Familienzentrum vereint vielfältige Angebote für verschiedenste Altersgruppen unter einem Dach. Beispielsweise gibt es einen pädagogischen Mittagstisch mit Hausaufgabenbetreuung, Kreativ- und Musikkurse und einmal die Woche finden ein Mädchen- und ein Jungentreff statt.  Hier können die Kinder Kontakte knüpfen oder auch mit den pädagogischen Mitarbeiter_innen über Themen reden, die ihnen am Herzen liegen. Die Mitarbeiter_innen unterstützen Eltern und Kinder dabei, ihre Stärken und Fähigkeiten zu entdecken und sich in einer offenen und annehmenden Atmosphäre auszutauschen. Die enge Verbindung von Kindertagesstätte und Familienzentrum ist ein großes Plus, sorgt sie doch dafür, dass Familien einen einfachen Zugang zu den Bildungs- und Beratungsangeboten haben.

Wir freuen uns, dass wir im Rahmen der Spendenaktion „Mean Well Charity Program 2020“ dieses bedeutende Projekt von SOS-Kinderdorf unterstützen können.

SOS-Kinderdorf bietet Kindern in Not ein Zuhause und hilft dabei, die soziale Situation benachteiligter junger Menschen und Familien zu verbessern. In SOS-Kinderdörfern wachsen Kinder, deren leibliche Eltern sich aus verschiedenen Gründen nicht um sie kümmern können, in einem familiären Umfeld auf. Sie erhalten Schutz und Geborgenheit und damit das Rüstzeug für ein gelingendes Leben. SOS-Kinderdorf begleitet Mütter, Väter oder Familien und ihre Kinder von Anfang an in Mütter- und Familienzentren. Er bietet Frühförderung in seinen Kinder- und Begegnungseinrichtungen. Jugendlichen steht er zur Seite mit offenen Angeboten, bietet ihnen aber auch ein Zuhause in Jugendwohngemeinschaften sowie Perspektiven durch berufsbildende Angebote. Ebenso gehören zum SOS-Kinderdorf e.V. die Dorfgemeinschaften für Menschen mit geistigen und seelischen Beeinträchtigungen. In Deutschland helfen in 39 Einrichtungen insgesamt rund 4.400 Mitarbeiter_innen. Der Verein erreicht und unterstützt mit seinen über 800 Angeboten rund 109.500 Menschen in erschwerten Lebenslagen in Deutschland. Darüber hinaus finanziert der deutsche SOS-Kinderdorfverein 173 SOS-Einrichtungen in 29 Ländern weltweit.

Persönliche Beratung
Gerne beraten wir Sie persönlich unter